Mühlhäuser Marienkonzerte
5. November 2017
Mühlhausen
Rathaus
Karte

Werke von Bach, Schumann und Mendelssohn tba

„Mord in der Rathaushalle“

Eine Lesung mit großem Klang am historischen Ort

Mühlhausen.In der historischen Rathaushalle von Mühlhausen erhielt Johann Sebastian Bach 1707 als 22-jähriger Musiker seine Ernennungsurkunde als Organist vom „hochedlen und hochweisen Rat“. Die originalen Schriftstücke mit roten Siegelbändern liegen heute dort unter Glas in einer Vitrine aus. Stadtorganist Denny Ph. Wilke, künstlerischer Leiter der Mühlhäuser Marienkonzerte, erhielt 2009 am gleichen Ort seine Ernennungsurkunde und hat sich für diesen Ort etwas ganz besonderes einfallen lassen. Der Hamburger Autor und vormalige SPIEGEL-Journalist Sebastian Knauer (((www.sebastian-knauer.de) liest Auszüge aus seinem Musikkrimi „Tödliche Kantaten“ (Verlag Ellert&Richter, 7. Auflage) rund um verschwundene Notenwerke, skrupellose Musikliebhaber, eine Verfolgungsjagd zwischen Leipzig und Los M Angeles und einen findigen Detektiv, der das Rätsel um die Buchstaben „B.A.C.H“ aufklärt.

Die international tätige und lehrende Violinistin Alexandra Bartoi ( www.alexandrabartoi.com), Mitglied des MDR-Sinfonieorchesters in Leipzig, wird zusammen mit Denny Wilke auf dem Steinway-Flügel Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, u.a. präsentieren. Darunter auch die anspruchsvolle Chaconne aus der Partita in d-Moll (BWV 1004), die Bach selbst auf der Violine nach dem Tod seiner ersten Frau Maria Barbara 1720 häufig gespielt haben soll. Angeregt durch den Bachkrimi von Knauer kompilierte der Bach-Liebhaber Iori Fujita aus dem japanischen Tokio aus bekannten Kantaten ein „Zweites Italienisches Konzert“ BWV 971a, das ebenfalls in Auszügen in der Mühlhausener Rathaushalle, zu hören sein wird.