UT Classic – Zeitreise mit Fagott
14. April 2019
20:00
Leipzig
UT Connewitz
Karte

Wusstet Ihr, dass ein Fagott über zwei Meter lang ist, wenn man die doppelten Tonröhren auseinander falten würde? Erstmals 1516 als „fagot“ im Italienischen erwähnt, geht die Namensgebung wohl genau auf diese enorme Zahl der Einzelteile des Tenor-und Bassinstrumentes zurück, die sich wie ein Reisig-Bündel schnüren lassen. Das Wunderwerk aus Ahorn oder Palisanderholz mit bis zu 27 Klappen und einem wertvollen Mundstück aus Silber, Gold oder Platin klingt jedenfalls ganz eigen.
Viel zu häufig hinten im Orchester versteckt, steht dieses besondere Instrument an diesem Abend ganz vorne im Rampenlicht und wird uns von Axel Andrae, dem Solo- Fagottisten des MDR Sinfonieorchesters, näher gebracht.
Die Spannbreite unseres Konzerts reicht von der Barockmusik bis hin zu Tom Waits- danach wisst Ihr definitiv, was ein Fagott ist. Und werdet den näselnden-satten Sound dieser Art Oboe für starke Männer und Frauen lieben!

 

Axel Andrae, Fagott und Moderation

Alexandra Bartoi
Irina Serban, Violine (Staatskapelle Weimar)
Agnes Andrae, Viola
Anna Niebuhr, Violoncello

 

The Enescu Project präsentiert: UT Classic
Klassik tut nicht weh – sondern klingt gut und kann verdammt glücklich machen.
So wie die Werke des etwas vergessenen rumänisch-französischen Komponisten George Enescu (1881 bis 1955), dem diese Reihe gewidmet  ist.
Beste Kammermusik in Leipzigs ältestem Lichtspieltheater. Wir bringen die klassische Musik dorthin zurück, wo sie hingehört: zu Euch!
Sonst finden im UT Connewitz Lesungen und Rockkonzerte statt. An den UT Classic- Abenden gibt es hochwertige Kammermusik. Ohne Krawatte und Konventionen, ohne Getue und Dünkel aber mit viel Herz und Authentizität und mit den unterschiedlichsten Künstlern. 
„Die Verwandlung der Seele ist der eigentliche Grund für die Existenz der Musik“, hat George Enescu gesagt. Bei UT Classic wollen wir bewegen und berühren.
Die Musik wird von sachkundigen Moderatoren verständlich gemacht. Die Eintrittspreise sind nicht wie bei der Hamburger Elbphilharmonie, die Qualität der Musiker  aus renommierten Orchestern schon. Ihr seid herzlich dazu eingeladen bei einem Glas Wein, Bier, Wasser oder Vita Cola zu Genießen und Euren Emotionen freien Lauf zu lassen. Applaus nicht ausgeschlossen.